9
Okt
2005

Wahlen und AusländerInnen

oder wie der FPÖ Wien mit ausländerfeindliche Parolen versucht zu punkten im Wiener Wahlkampf.

Der heiße „Wahl-Herbst” geht in die Endphase.

Vor eine Woche hat die Steiermark gewählt, Heute wählen die Burgenländer.

Es sind nur noch zwei Wochen bis zu Wiener Wahlen.

Ich werde hier keine Wahlanalysen machen dafür sind die Politologen und andere Medien zuständig.

Ich möchte mich aber an diese Stelle aufregen über die FPÖ Wahlplakate, die eine Zumutung für mich sind.

rtemagicc_folder_hc_cover_lk.jpg rtemagicc_eu-diktat_re.jpg

Ich kann es nicht fassen, dass solche Art der Wahlwerbung gesetzlich erlaubt ist.
Das ist eine öffentliche Hetze gegen MigrantInnen und Flüchtlinge.

Mir waren die früheren Strache Plakate schon ein Dorn im Auge.

Das ist jetzt der Gipfel der Rassismus und Xenophobie.
Es wird wieder Angst geschürt auf übelste Art.
Statt die hier lebenden AusländerInnen zu integrieren, wird von der FPÖ Ausgrenzung als Lösung vorgestellt.

rtemagicc_ins_heute_hc_frauen_re.jpg

Es wird immer wieder behauptet die AusländerInnen seien nicht bereit sich der "deutschen Leitkultur" anzupassen.

Das ist schlicht und einfach gelogen.
Es wird Ihnen diese Chance erst gar nicht ermöglicht. Und die jenige die es aus eigener Kraft und freiwillig es
schaffen sich „assimilieren“ müssen sich ein Leben lang mit weiteren vorurteilen konfrontieren.

4922_doppelt

Ich bin für mehrsprachigen Unterricht für MigrantInnen Kinder .
Für diese Kinder ist es besonders wichtig auch muttersprachig unterrichtet zu werden.
Nur wer die eigene Sprache gut beherrscht, kann auch anderen erlernen.
Das wäre eine sinnvolle Integration. Ich bin mir sicher diese junge Menschen lernen dann mit viel Interesse die Sprache des Landes auch wo sie aufwachsen.(und ohne jegliche Zwänge)

Integration sollte im Kindergarten spielerisch beginnen.

Wir müssen noch zwei wochenlang mit diesen Plakaten auf Wiens Straßen leben,nachher wird sich zeigen ob es sich lohnt Ängste anderer für sich als politisches Bonus ausnützen.

Trackback URL:
http://eclipse.twoday.net/stories/1043322/modTrackback

dnepr - 9. Okt, 23:15

solche parolen ziehen immer, ist leider so.

Niwi - 24. Okt, 14:26

Schon arg, daß soviele (ich glaub es waren ca. 15 % - stimmt das?) die FPÖ gewählt haben.
Als ich das erste Mal eines der Plakate sah, hab ich 2x gelesen, weil ich dachte, SOWAS kann einfach nicht dort stehen....


8.Mai
Andersrum
Autumn
Bildung
Blogs und Blogger
Boulevard-Presse
Comeback
Dies und Das
Diskriminierung
EU
Feiertage
Frau Mann
G8
Gesellschaft
Gesundheit
Job
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren