4
Mai
2005

Minderheiten

Es ist ungeheuerlich diese nie enden wollende Diskussion um die Ortstafel in Kärnten.

tafel

60 Jahre nach dem Kriegsende geht in diesem Bundesland immer noch nicht über die Bühne, was in Burgenland schon lange selbstverständlich.

Minderheitenpolitik ist nicht jedermann Sache .
Es existiert aber ein 10.Bundesland bei uns, auch wenn es nicht von allen wahr genommen wird.

Minderheiten an den sozialen und rechtlichen Rand zu drängen, sie auszugrenzen und zu stigmatisieren bedeutet einen ständigen Druck auf die Minderheitenangehörigen, ihre eigene Identität aufzugeben und zu verleugnen.

Trackback URL:
http://eclipse.twoday.net/stories/669567/modTrackback

boomerang - 4. Mai, 12:08

tja, und da spricht dann einer davon, dass man keinen "schnellschuß" machen soll.
ich finds auch lächerlich, dass man geltendes recht so lange kleinredet und zu umschiffen versucht. aber da werden wir uns noch auf einigen widerstand einstellen müssen, wenn in geraumer zeit wieder wahlen nähern. dass dieses thema zum stimmenfang herangezogen wird - ist ein armutszeugniss der ortstafelaufstellverweigerer, ein ebensolches ist es für jene, die sich dadurch begeistern lassen und mit solchen transparenten ihre häuser verunstalten.

dnepr - 4. Mai, 12:13

tja wir sind wir

in dem sinne grüsse aus Colonia Claudia Ara Agrippinensium
creature - 4. Mai, 12:15

dieses haus braucht man nimmer verunstalten.. ;-)
da wohnen auch sicher keine gastfreundlichen menschen drin, die einen freudig voller herzenswärme umarmen, sondern sicher so verhärmte, vom leben geschlagene, unglückliche geschöpfe.
eclipse - 5. Mai, 01:44

@boomerang

es ist eine schande was da in süden immer noch passiert.
angeblich hat man immer noch angst von macht-ansprüche sloveniens..und das 60 jahre nach dem kriegsende!
eclipse - 5. Mai, 01:46

@creature

leider da geht es mehr als um dieses haus und ihre bewohnerInnen.
eclipse - 5. Mai, 17:25

@dnepr

"Colonia Claudia Ara Agrippinensium"
könntest du es mal ausführlicher erklären?
gibt es etwa einen römische minderheit in köln?
dnepr - 5. Mai, 22:30

Colonia Claudia Ara Agrippinensium

nein aber in der gesichte kölns gab es so jede menge einflüsse römisch englische Österreichisch und jede menge französchische was sich auch in der sprache niedergeschlagen hat wie zum b.z. das wort parableu was nur kölner und franzosen verstehen ,wir saugen einfach von jeder kultur etwas in uns auf anstatt sie abzulehnen-natürlich gibt es ausnahmen- aber eigentlich kannst du wort wörtlich das 10 bundesland übernehmen wenn du wissen willst was ich meinte.
eclipse - 6. Mai, 14:21

@dnepr

Köln - "Be a part of Cologne" - sei ein Teil der Stadt Köln!-multikulti wird in köln tatsächlich gelebt.

und im sommer dieses jahres werden um die 2 millionen menschen aus aller welt erwartet zum papstbesuch.;-)
dnepr - 4. Mai, 17:02

KGP?

sind das die hier

eclipse - 5. Mai, 17:28

@dnepr

KGP?
ich muss leider passen.es muss eine karintische partei andeuten..frag mal rokker;-)
RokkerMur - 4. Mai, 18:06

@eclipse
10 Bundesland war eher symbolisch gemeint - "dieser Landeshauptmann der Gesetze nicht einhaltet gehört abgesetzt wird von Schüssel aber als konstruktiv bezeichnet". (Rauscher - standard heute)
Die Feier im heutigen Nationalrat/Festversammlung war notwendig - einige der sprechenden handelnden Personen waren eine Beleidigung für die Opfer von Mauthausen und jedem anderen Nazilager.
Bei Andreas Kohl haben wartenschlange gemerkt wie unangenehm ihm die Feststellung war.
Daher: weg mit dieser Regierung.

eclipse - 5. Mai, 01:50

@RokkerMur

ich hatte heute leider keinen zeit gehabt den standard (meinst jetzt den print oder on?) nachzulesen.rauschher sein meinung würde mich schon interessieren.
der kohl ist mir ohne hin..der zweiter übel nach schüssel.
eclipse - 5. Mai, 01:53

RokkerMur

zehnte bundesland..es ist nicht nur symbolisch gemeint,die leisten dort ernsthaften arbeit.es ist eine intensive minderheiten-politik.
RokkerMur - 5. Mai, 06:56

@eclipse
Österreich hat in meinen Augen politisch 9 Bundesländer zuviel.
(Natürlich darf jedes Bundesland seine Identität erhalten - aber bitte ohne Länderparlamente)
Österreich soll Österrreich sein und nicht Niederösterreich gegen Steiermark usw.
Die Einsparungen wären enorm.
Dabei bin ich kein Freund von Zentralverwaltungen.
eclipse - 5. Mai, 16:04

@RokkerMur

9 Bundesländer zuviel?
Dann schlage ich von einen Petition zu starten,unterschriften sammeln um Abschaffen der Bundesländer! ;-)
RokkerMur - 5. Mai, 18:48

Die Länderparlamente und Doppelverwaltungen gehörten abgeschafft.
Ich starte aber gar nichts, da hat man mit einen Schlag 100000 Feinde.
Reden darf man aber darüber.
PS: In Kärnten wäre JöHa nicht mehr Landeshauptmann ;))
eclipse - 6. Mai, 14:24

@RokkerMur

Die Länderparlamente und Doppelverwaltungen gehörten abgeschafft...

so viel ich weiss sitzt auch MR im länderparlament,im wiener gemeiderat,wäre interessant zum wissen was würde sie sagen zu deinem vorschlag?
Marko25 - 6. Mai, 03:35

eine Frechheit !

Wir haben bei einem Seminar schon mal mit einem Juristen darueber diskutiert, wieso es dem Verfassungsgerichtshof nicht moeglich ist, sein urlaub PRO zweisprachiger Ortstafeln umzusetzen ...

Grund: Es gibt keine echte Exekutive auf Verfassungsebene, "nur" Politiker - eine absolute Frechheit !

Meiner Meinung nach sollte der Bundespresident hergehen, und den Kaernter Landeshauptmann, fuer sein schweres Verfassungsvergehen absetzen ( Er ist verantwortlich fuer das Umsetzen von Gesetzen auf Landesebene ). Soviel ich weis ist das ein Recht des Bundespresidenten genauso wie das aufloesen der Bundesregierung !

Ich weis nicht ob ich Heifi ein 2. mal waehle, denn eine streichelweichen BP wollte ich bestimmt nicht !
Da war ja der Klestil noch wilder !

eclipse - 6. Mai, 14:33

@Marko25

die haben es sogar vertagt die verhandlungen darüber..vorläufig hieß es.

also mit dem heifi bin ich ganz zufrieden.
wem würdest du den wählen statt ihn?wir hatten ja keine andere alternative:den benita? wohl nicht.
den sascha? er hat nicht kandidiert.

8.Mai
Andersrum
Autumn
Bildung
Blogs und Blogger
Boulevard-Presse
Comeback
Dies und Das
Diskriminierung
EU
Feiertage
Frau Mann
G8
Gesellschaft
Gesundheit
Job
... weitere
Profil
Abmelden