nur in Wean

29
Jun
2005

Das »Fiakerlied«

A echter Weana Fiaka,
is` stolz auf sein`n Stand,
mia hab`n a an Charakter,
zeig`n euch gern Stadt und Land.


bild 076

I hab` zwa harbe Rappen,
mei` Zeug`l steht am Grab`n,
a so wia de zwa trappen
wern`s net viel g`sehen hab`n.
A Peitschen na des gibt`s net, ui jessas nur net schlag`n,
das allermeiste wär tsch tsch, sonst z`reissen`s mir in Wag`n.


bild 080 bild 078

A von der Stadt yum Prater
brauch i nur a kurze Zeit, da schiaß`n`s immer nur so hin,
es geht nur allweil tropp, tropp, tropp,
und durch die Prater Hauptallee geht`s bisserl mit Routin,
weil d`Rappn spur`n zum Lusthaus hin,
dort is a Pause drin.
A` d` Pferd woll`n rasten, das is klar,
weil weit war der Weg, das is schon wahr


bild 079

Wans nachher so recht schiess`n, dann spür` i`s in mir drin,
daß i die rechte Pratz`n hab, daß i a Fiaker bin.
A Kutscher kann a jeder wer`n
aber fahr`n, das können`s nur in Wean


bild 075

"Das »Fiakerlied«, eines der bekanntesten Wiener Lieder, der Text ist von einem Juden namens Pick. Viele Operettenlieder sind von Juden, da hört der Antisemitismus auf. Dann ist er unser, sagt der Wiener."
(Georg Kreisler)

8.Mai
Andersrum
Autumn
Bildung
Blogs und Blogger
Boulevard-Presse
Comeback
Dies und Das
Diskriminierung
EU
Feiertage
Frau Mann
G8
Gesellschaft
Gesundheit
Job
... weitere
Profil
Abmelden