18
Mai
2005

BloggerInnen Beratung

Es gibt Beratungen in fast allen Lebensbereichen.
Psycho-sozialer Beratung, Ehe Beratung, Medizinische Beratung, Familien Beratung, Wohnberatung ,Schuldner Beratung…und..und.
Warum gibt es bis jetzt keine BloggerInnen Beratung?

Ich wäre froh gewesen damals als ich anfing hier zu schreiben hätte ich jemandem,der mich beraten hätte.
Was sind hier die Spielregeln?
Um was geht’s hier?
Mir kommt immer noch vor,als ich immer noch nicht alles wüsste.
Was ist der Sinn des Blogs?
Was darf man hier schreiben, über was sollte man nicht schreiben?
Soll ich hier auf andere Rücksicht nehmen,oder mich genau so verhalten wie manche es auch tun ?
Warum sind hier so viele Intrigen? Das habe ich auch nicht gewusst.

Ich dachte ich schreibe hier über Themen, die mich bewegen. Wenn jemandem es interessiert sagt etwas dazu.
Für mich war und es ist es immer noch eine Freizeitbeschäftigung. Nicht mehr, nicht weniger.
Mir hat es Spaß gemacht. Bis ich es merkte, dass da was nicht stimmt.

Für Manche ist das hier mehr als Spaß. Es ist ihre Lebensmittelpunkt.
Die beobachten die anderen, wollen es vorschreiben was die anderen schreiben sollen, kritisieren im Hintergrund.
Versuchen uns FreizeitbloggerInnen den Spaß zu nehmen.
Deshalb wäre ich froh, wenn es hier für neuen eine Beratung gäbe.

Ältere BloggerInnen können jetzt schon Ratschläge geben für die neuen. Aber was soll ich sagen,wenn mich jemand fragt? Wie erkläre ich es am besten wie man den Ärger aus dem weg geht?
Wie kann ich erklären einem neuen vorauf er achten soll?

Bei „twoday“ haben wir nur den Help-Forum.
Dort bekommen wir nur technische Hilfe.
Es wäre von Nöten aber auch andere Hilfe.
Ich habe den Einstieg ohne Hilfe geschafft. Mit dem Nachgeschmack, dass mir die Lust dabei fast vergangen ist.
Ich bin es nicht gewöhnt mich in meiner Redefreiheit, meiner Gedankenfreiheit einzuengen, das wurde aber hier öfters versucht.

Trackback URL:
http://eclipse.twoday.net/stories/699351/modTrackback

creature - 18. Mai, 11:51

Für Manche ist das hier mehr als Spaß. Es ist ihr Lebensmittelpunkt.
Die beobachten die anderen, wollen vorschreiben was die anderen schreiben sollen, kritisieren im Hintergrund.

ja, unglaublich aber wahr, ich habe gar nicht die zeit und auch nicht die lust dazu zu schauen wer mich besucht. selbst wenn ich über meinen stuhlgang berichte kann das jemand anderen egal sein!
dann gibts noch die feiglinge, die anonym ihren senf abgeben, kommunikationsgestörte die sich hier ausleben.

nestor - 18. Mai, 11:58

wie recht du hast, creature. da beobachten mich leute, ob ich lösche oder nicht, ob ich über ficken schreibe, oder nicht, ob ich kotze usw usw. ich finds lustig! selig die armen im geiste, die nichts anderes zu tun haben!
bin - wie meist - voll bei dir!
nestor - 18. Mai, 11:56

liebe eclipse,

was sollte mensch viel beraten, wenn durch ein wenig (nach-)denken ohnehin alles verständlich und offensichtlich ist?
kurz: du schreibst in einem öffentlichen raum und gibst anderen die möglichkeit mitzuschreiben (zu kommentieren). letzteres kann ausgeschalten werden. weiters: du kommentierst bei anderen. ebenfalls öffentlich.
unmissverständlich klar ist weiters: wenn ich bei anderen kommentiere, mache ich (den/viele) andere(n) auf meinen blog aufmerksam. und fordere sie/ihn zur kritik (ob positiv oder negativ bleibt dem/der leserIn überlassen) geradezu heraus.
alles (ver-)öffentlich(t)e steht unter kritik. mit dieser muss bloggerIn so wie literaten, wissenschaftlerInnen etc leben.
und: die bloggerInnen-virtual world kennt keine anderen spielregeln als die reale welt. neben freude, herzlichkeit, mitfühlen eben auch streit, kämpfe, kriege, eifersüchteleien, peinlichkeiten usw.

es gibt leute hier die hocken in ihrer stube und haben nichts anderes zu tun als rechthaberisch herum zu beissen. meist ältere männer. wie ich meine zum teil (sehr) schwer frustrierte (aber das ist meine persönliche einschätzung aus 1 1/2 lang bloggen).

lass dir nicht die freude verderben. schreibe das, was du für gut befindest. und wenn du unsachliche kritik spürst, liest, dann negiere sie einfach. nichts ist für besserwissende kritiker peinlicher als die negierung ihrer worte.

insofern: mach' weiter wie bisher. es gibt bloggerInnen (wie etwa nestor), die dich gerne lesen... kopf hoch! spitze den bleistift, hau' in die tasten wie bisher!

eclipse - 20. Mai, 08:42

@nestor

danke dir für deine sehr ausführliche und unterstützende worte.
es freut mich immer ein feedback zu haben,und das nestor mich gerne liesst kann ich nur erwidern,ich lese auch gerne bei dir.

mit kritik,so lange es auf mein blog in form von kommentare kommt, kann ich auch umgehen.alles andere ignoriere ich bereits.
dori - 18. Mai, 12:06

Am schlimmsten sind diejenigen, die nur durch ihre blogs leben. Eben erwähnte Stubenhocker, die dies zu ihrer Realität machen, diese Bekannten als reale Freunde sehen und genauso eingeschnappt sind, wenn sie kritisiert werden. Unverständlich. Ich sehe mich großteils immer noch als "neu" weil mir einige Kniffe fehlen, und "Ärger" hab ich mir auch noch keinen aufgehalst und richtig ernst nehme ich es schon gar nicht. Also nur nicht demotivieren lassen, wir schreiben in einem freien web!

eclipse - 18. Mai, 13:27

@dori

Falls der Eindruck entstanden ist, dass ich sei demotiviert,muss ich sagen jein.
Ich sehe das mit gemischten gefühlen :hier hat sich vieles verändert seit ich hier bin.
Un ich habe keinen Lust mich selber zu zensieren.
Frau dori kann sich glücklich schätzen dass "sich noch keinen aufgehalst hat"!
RokkerMur - 18. Mai, 21:11

@dori
Besser hätte ich es auch nicht sagen können, so kurz schon gar nicht.
Niwi - 18. Mai, 12:22

BloggerInnenberatung find ich prinzipiell eine gute Idee :-)
ich hab 2x im Hilfeforum nachgesehn, weil z.B. mein Icon nicht angezeigt wurde.
Na gut, das waren technische Details.

Ich hab mich auch gefragt, was so ein Blog überhaupt ist. Um das herauszufinden hab ich eins eröffnet.
Learning by doing :-)

So sind ALLE hier meine Berater *hehe*
Ich schaue, was geht, was geht nicht, gibts überhaupt was, was nicht geht.....wie es hier läuft.
Jedenfalls als Blog-Frischling fühl ich mich sehr wohl hier!

eclipse - 20. Mai, 09:16

@Niwi

"Learning by doing"-so is es!
Freue mich,dass du dich wohl fühlst, dass ist doch der Sinn der Sache,dass man dabei auch Spass hat.
streunendewoelfin - 18. Mai, 13:44

Den Sinn des Blog(gen)s ...

definiert sicher jeder einzelne völlig unterschiedlich. Ganz wichtig find ich aber, daß bei der Wortwahl der Kommentare auch eine gewisse Form gewahrt wird - was leider nicht immer der Fall ist, und sich darüber dann NICHT zu ärgern, ist nicht so einfach...

Wenn man öffentlich schreibt, muss man sich der Diskussion stellen können und wollen bzw. auch andere Meinungen und Kritik anhören können. Davon kann man ja auch evt. profitieren.

Bloss auf den Tonfall kommt es halt auch an - und manche benutzen die Blogs, um sich darin auszutoben, den erhobenen Finger noch höher zu heben, oder gar noch ausfällig zu werden - weil sie selbst mit irgendwas nicht klarkommen.

Und diese Art nervt - im realen wie im virtuellen Leben, das oft der Spiegel der Realität ist.

Für mich ist mein Blog eine praktische Methode, Gedanken und Gefühle rauszulassen und zu sortieren - und einfach meine Schreibwut auszutoben - was ich früher auf dem Papier für mich allein getan hab -

und dann auch Feedback zu bekommen und Denkanstöße - sowohl im eigenen Blog, als auch durch die anderen Blogs.

Manchmal fällt mir das Schreiben über ein Thema leichter, als das Reden.

Und Schreiben macht mir einfach Spass ;)

Andere Blogger haben wiederum andere Zielsetzungen - und die sollten gegenseitig respektiert werden - höchstens konstruktive Anregungen geben, aber nicht rumkritteln oder lästern über die Art der anderen, zu schreiben.

Schreib so weiter, wie du Lust hast, über deine Themen, nach deiner Art - ich find's gut ;)

liebe Grüsse!

eclipse - 20. Mai, 11:32

@streunendewoelfin

Liebe Wölfin!
Danke für deine Wortmeldung, es erfreut mich immer Dich bei mir zu lesen.
Ich lese auch immer wieder gerne auf dein Blog. Du kannst dich so wunderbar ausdrücken und ich weiss auch das gerade für dich das schreiben sehr wichtig ist.

Was der Wortwahl betrifft, da hast Du vollkommen Recht.
Viele vergessen es hier respektvoll miteinander um zu gehen,glauben ohne die anderen zu kennen das Recht zu haben einen schnellen Urteil zu fallen.

Auch an dir liebe Grüße!
kopfchaos - 18. Mai, 20:42

schliesse mich meinen vorrednerInnen an.....

auch ich bin "neu" in der blogerwelt, auch kann/darf/muss gewisse erfahrungen machen.....

und deshalb möchte ich dich bestärken im bisherigen stil deinen blog weiterzuführen.....
denn ich lese ihn gerne.....
und, ja, manchmal fällt es schwer wenn gewisse kritiker sich in den kommentaren austoben.....
doch diese kann man ignorieren, kann vielleicht ihr geschreibsel zur kenntnis nehmen und das war's dann auch schon.....
zudem, kleiner tipp: kommentare von anonymen lese ich schon gar ned recht, geschweige denn dass ich darauf eingehe.....

zum sinn des blogs:
wie in einem der vorangehenden kommentare steht fasst jede/r den sinn des blogens in ihrer/seiner eigenen weise auf, gerade deshalb is' das blogen ja so interessant, so hat jede/r ihr/sein eigenes persönliches forum, so kann sich jede/r sich selbst darstellen, oder auch nich'.....

mittlerweile hat das blogen sogar "kult"-status erreicht.....

ich kenne blogs die als persönliches tagebuch geführt werden, aber auch solche die eine gewisse thematik haben, es gibt sogar blogs die wachrütteln wollen und andere die lieber leserInnen in den schlaf lullen..... (wie mein kommentar übrigens..... *grin*)

für einige mag der blog zum lebensinhalt geworden sein, doch die meisten benutzen den blog nur als weiteres gefäss um das vielleicht überbordende leben einzufangen.....

eclipse - 20. Mai, 09:29

@kopfchaos

ich bedanke mich ganz besonders bei dir für deine sehr ermutigende worte.
ich möchte das bloggen nicht überbewerten,ich sehe es auch als gedankenaustausch.
ich ertappe mich oft,dass ich über gehörtes aus dem medien nachdenke,dann möchte ich mir auch andere meinungen dazu einholen.
ich habe versucht bei dir was zu kommentieren,mir war etwas kompliziert.(da dein blog ausserhalb twoday ist )
RokkerMur - 18. Mai, 21:13

Die endlose Geschichte was ist ein Blog würde auch dazupassen.
Ich denke von 100 Leuten sind 50 anderer Meinung was ein Blog ist.
Eines ist ein Blog sicher, denen die kein Webdesign können eine große Hilfe.

hidden_mask - 18. Mai, 21:50

warum nicht - es wäre eine möglichkeit, neue arbeitsplätze zu schaffen und für viele wäre diese dienstleistung sicher hilfreich.

creature - 19. Mai, 18:26

und noch was..

wenn einer daß-->здравствулте! затмение in wort und schrift beherrscht, darf er dir rechtschreibtipps geben!
RokkerMur - 19. Mai, 19:09

@creature
Das habe ich nicht einmal auf der Tastatur ;)
dnepr - 19. Mai, 19:16

creature ist auch ein russe ich wusste es doch.von welcher finsterniss redest du genau?
creature - 19. Mai, 19:41

@dnepr

kannst mir das bitte mal übersetzten.. ;-)
dnepr - 19. Mai, 19:51

ne, creature zuviele rechtschreibfehler .)
creature - 19. Mai, 19:52

ich hab im translator eingegeben "hello eclipse".
mit einem wort, ich bin nicht berechtigt eclipse ratschläge zu geben!
dnepr - 19. Mai, 19:56

привет затмение

wir sollten uns auf einen translator einigen.))
creature - 19. Mai, 20:01

@затмение

eines stimmt, dieser name.
dnepr - 19. Mai, 20:02

also wir sind beide nicht berechtigt (und sonst auch niemand),aber der name ist auch das wichtigste an der botschaft.
RokkerMur - 20. Mai, 05:00

@creature
Das war hinterlistig ;))
kopfchaos - 20. Mai, 09:20

will auch.....

@ creature & dnepr:
will auch einen solchen translator..... !
wo kann man den sich auf die polnische weise besorgen..... ?
RokkerMur - 20. Mai, 10:27

@kopfchaos
Lass die Polen in Ruhe, die gehören mir ;))
http://twoday.net/static/warteschlange/images/1mai05fahneruss1.jpg?tmp=4040
eclipse - 20. Mai, 10:45

@hidden_mask

das ist natürlich ein sehr interessante aspekt!
als dienstleistung um arbeitsplätze zu schaffen.
wo könnte man so eine idee einbringen? bräuchten dann diejenigen die es machen würden ,auch schulungen?
eclipse - 20. Mai, 12:34

@creature

wem meinst du jetzt? wer darf mir rechtschreibtipps geben?
creature - 20. Mai, 21:57

bitte hier

ist der translator
eclipse - 20. Mai, 22:09

@creature

heißt das,dass dnepr kein russe ist? ;-))
creature - 20. Mai, 22:13

weiß nicht?
aber er hat kürzlich russisch geschrieben und du auch!
eclipse - 20. Mai, 22:15

@creature

was du nicht sagst! ;-)
wo denn ? ich russich?? ;-)))
hidden_mask - 20. Mai, 23:01

@eclipse

keine ahnung - war nur so eine idee und eine mögliche antwort auf deinen beitrag. irgend jemand mit langer aktiver und lesender blogerfahrung müsste halt einmal damit beginnen und auszubildende schulen. ich-ag's gibt es ja mittlerweile schon eine ganze menge.
möglicher weise konnte man es auch ganz russisch angehen ;-}}
eclipse - 20. Mai, 23:51

@hidden-mask

irgend jemand mit langer aktiver und lesender blogerfahrung müsste halt einmal damit beginnen
fragt sich nur,wer?
wer könnte objektiv diese aufgabe übernehmen,ohne jemandem auf eine weise beeinflussen?
ganz russisch? wie kommst du darauf? warum gerade russisch?;-)
don d. - 20. Mai, 16:36

komische diskussion

bloggen vs nicht bloggen

eclipse - 20. Mai, 21:43

@don d

ein eindeutiges klares ja!
nur mir ging es darum, wie sollen neulinge gewarnt werden vor mögliche nebenwirkungen?

8.Mai
Andersrum
Autumn
Bildung
Blogs und Blogger
Boulevard-Presse
Comeback
Dies und Das
Diskriminierung
EU
Feiertage
Frau Mann
G8
Gesellschaft
Gesundheit
Job
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren