27
Mai
2005

Diskriminierung von Homosexuellen

Österreich wegen Diskriminierung von Homosexuellen verurteilt
Menschenrechtsgericht spricht Vorarlberger 28.000 Euro zu, weil es keine finanzielle Wiedergutmachung für Urteil nach Paragraf 209 gab.

paar207b

Regierung stellt homosexuelle Partnerschaften immer noch nicht gleich.
Der Familienbegriff Heute soll über das traditionelle Mann/ Frau/Kind Bild hinaus gehen.
Er umschließe gemeinsamen Haushalt, gemeinsame Anschaffungen,gegenseitige Verantwortung und Pflege, gemeinsames Kindererziehen.
Ehe ist immer mehr nur eine Form des Zusammenlebens, immer häufiger entscheiden sich Menschen ohne Trauschein - mit oder ohne Kindern - zusammen zu leben.

paarweibl

Diese Lebensgemeinschaften dürfen vom Gesetzgeber nicht nur geduldet sein, sondern müssen in wichtigen Bereichen des täglichen Lebens der Ehe gleichgestellt werden.
Es ist dringend Notwendig eine Besserstellung der nichtehelichen Lebensgemeinschaften zwischen Mann und Frau sowie für gleichgeschlechtliche Partner gegenüber dem jetzigen Stand.

Trackback URL:
http://eclipse.twoday.net/stories/722619/modTrackback

kopfchaos - 27. Mai, 14:33

hier wird diesen sonntag darüber entschieden.....

in der schweiz is' diesen sonntag eine volksabstimmung zum neuen partnerschaftsgesetz, dieses sieht eine verbesserung der partnerschaften ohne trauschein vor, das heisst, dass auch gleichgeschlechtliche partnerschaften (fast) gleichgestellt werden wie amtlich und kirchlich beglaubigte ehen, nur in einzelnen teilbereichen sind dann noch unterschiede vorhanden, so können gleichgeschlechtliche paare keine kinder adoptieren, aber in den grossen bereichen wie erb- und steuerrecht werden diese partnerschaften s ziemlich gleichgestellt.....

wobei die abstimmung über dieses gesetz etwas im schatten verläuft, denn gleichzeitig darf das volk auch noch darüber befinden, ob sich die schweiz dem schengener/dubliner abkommen der EU anschlissen soll, und dies hat doch mehr "zündstoff" für eher rechtspopulistische parteien.....

eclipse - 27. Mai, 14:50

@kopfchaos

eine allgemeine gleichstellungsklausel für nicht-eheliche lebensgemeinschaften,sowie der eingetragenen partnerschaft für homosexuelle paare in österreich wäre ein schritt, der bereits zwölf europäische staaten, unter ihnen die schweiz und spanien, gemacht haben.
ich finde eine volksabstimmung darüber sehr sinnvoll.
nicht nur in den bereichen wie erb- und steuerrecht,sondern auch wenn es darum geht angehörige im spital zu besuchen dürfen.
schade dass dieses gesetz im schatten verläuft, es ist für viele wichtiger,als über schengen zu entscheiden.

8.Mai
Andersrum
Autumn
Bildung
Blogs und Blogger
Boulevard-Presse
Comeback
Dies und Das
Diskriminierung
EU
Feiertage
Frau Mann
G8
Gesellschaft
Gesundheit
Job
... weitere
Profil
Abmelden