28
Jun
2005

Burschenschafter im NIG: Klagsahndrohung gegen Dr. in Gudrun Hauer

Der Stand der Dinge

Dr. in Gudrun Hauer, Universitätslektorin am Institut
für Politikwissenschaft (Lehrbeauftragte am Institut für Politikwissenschaft) wird mir Klage gedroht weil sie es gewagt hat zu protestieren dagegen, dass am am 11. Juni 2005 anlässlich des 200. Todestages des deutschen Dichters Friedrich Schiller
"Räumlichkeiten der Universität Wien für Gruppierungen
und Veranstaltungen zur Verfügung gestellt wurden,
die gegen bestehende Gesetzesvorschriften im Sinne
des Verbots nationalsozialistischer Wiederbetätigung verstoßen."


Laut Ring Freiheitlicher Studenten ist die
"Freiheit von Lehre und Wissenschaft an der Universität ist durch Personen wie Fräulein Dr. Hauer gefährdet."

Und Rektor Winkler war bisher noch nicht zu einer Stellungnahme bereit.

So droht die Geschichte zu einer "Never-Ending-Story" werden.

Trackback URL:
http://eclipse.twoday.net/stories/800382/modTrackback

RokkerMur - 28. Jun, 17:40

Als ich aus dem 38er kommend am Schottentor ausgestiegen bin haben gerade 2 Burschenschaftler ihre Kappe zusammengerollt und eingesteckt.
Dann habens auf mein ORANGE T-Shirt geschaut wie die Affen und schön brav Platz gemacht das ich aussteigen konnte.

eclipse - 28. Jun, 22:40

@RokkerMur

ich war heute auch am schottentor,gefahren mit dem 37-er nach döbling,allerdings (dank die göttInnen) keinen burschen(schaftler) gesehen.:-)
dnepr - 29. Jun, 02:16

@rokker

2 sind auch zu wenig um sich stark zu fühlen.

dnepr - 29. Jun, 02:28

@eclipse

solange keine stellungnahme des Rektor Winkler da ist, und die wird es wohl auch nie geben . kann man nur spekulieren.was schade ist,als rektor sollte man sich hinter sein personal stellen,besonders wenn es von auserhalb angegriefen wird selbst dann wenn es sich um einen kritischen lehrkörper handelt. das die burschenschaft jetzt erst mal droht ist ganz normal aber drohen ist ja noch lange nicht klagen nur Säbelrasseln.
eclipse - 29. Jun, 10:59

@dnepr

säbelrasseln ist ein gefährliches "spiel" wobei sich schon viele verletzt haben.
buchstabenprinzessin - 29. Jun, 14:37

eine universitätslektorin als "fräulein" bezeichnen - mir fehlen die worte. haben die in ihrem privatleben gestochert um das rauszufinden?
wirklich schlimm, dass manche frauen es wagen, vom recht der freien meinungsäußerung gebrauch zu machen und burschenschaften in frage zu stellen.

eclipse - 29. Jun, 14:51

@buchstabenprinzessin

nicht nur! "...burschenschaften in frage zu stellen."
sondern die gefährden auch noch die "Freiheit von Lehre und Wissenschaft an der Universität.."
dnepr - 29. Jun, 22:23

@eclipse

rasseln ist nicht gefährlich, es zeigt nur das dr.in gudrun hauer den richtigen nerv getroffen hat.

eclipse - 30. Jun, 16:09

@dnepr

ja,es ist so :du hast dem nagel auf den kopf getroffen.
Kotopulo - 30. Jun, 13:55

Fassungs- und sprachlos habe ich diesen und auch vorangegangen Artikel gelesen! Bitte wo sind wir? Es kann doch nicht sein, dass die Gesellschaft schon wieder so einen geistigen Abstieg macht wie vor rund 80 Jahren und sich in den braunen Schlamm und Sumpf ziehen lässt.

Und dann noch eine Klage? Herr-Gott-Noch-Mal .... ******zensurineigenersache*****

Aber wie bereits von dnepr geschrieben .... es ist anscheinend was dran, denn sonst würde nicht gleich so scharf gekontert!!!

eclipse - 30. Jun, 16:15

@Kotopulo

ich war genau so sprachlos.
nachdem unsere Medien schwiegen über den Vorfall,und die Lektorin sich an mehrere stellen gewendet hat (unter anderem auch an mir) ihre Geschichte zu veröffentlichen,musste ich eichfach darüber berichten.

8.Mai
Andersrum
Autumn
Bildung
Blogs und Blogger
Boulevard-Presse
Comeback
Dies und Das
Diskriminierung
EU
Feiertage
Frau Mann
G8
Gesellschaft
Gesundheit
Job
... weitere
Profil
Abmelden