12
Mai
2005

Burg

Klaus Bachler verlässt die Burg.
Sein Vertag wir ein Jahr lang parallel laufen, da er wird der Intendant der Münchener Oper sein.
Ob er das Burg wegen der gespannter finanziellen Situation verlässt, bestreitet er allerdings.

Die nächste Saison ist Jubiläumsjahr auch im Burg.
Es wird das 50 Jahre Wiedereröffnung nach dem Kriegsende gefeiert.
Auf dem Programm werden neben Goethe auch Nestroy und Grillparzer stehen.
Es sind weiters Aktionen mit Hermann Nitsch und Christoph Schlingensief geplant.
Es wird im Hintergrund jetzt schon heftig spekuliert um möglicher Nachfolgers Bachlers.
Ich wünsche mir die Ablöse Moraks vorher.

Trackback URL:
http://eclipse.twoday.net/stories/686626/modTrackback

kopfchaos - 12. Mai, 21:45

Schlingensief..... ???

äähhmm.....

war das ned der, der im zürcher schauspielhaus für einige verwirrung gesorgt hatte..... ???

eclipse - 13. Mai, 10:47

@kopfchaos

Hat er auch im ZÜrich auf Verwirrung gesorgt?
Bei uns verwirklichte Schlingensief für eine Woche mitten im touristen Zentrum von Wien eine Angstvision:
Ein Abschiebecontainer für Asylanten, interaktiv beeinflußbar, rund um die Uhr beschallt mit rassistischen Ansprachen der FPÖ-ler Jörg Haider und beklebt mit dessen fremdenfeindlichen Wahlplakaten.
Tausende Passanten erregten sich vor Ort und wurden so zu Mitspielern in Schlingensiefs Inszenierung.
Ein Scheinstück, das "das neue Europa" aufwiegelte und das "schwarze EU-Schaf" Österreich im Besonderen.Es war zu Zeiten der Sanktionen gegen Österreich.
kopfchaos - 13. Mai, 11:50

autsch.....

das war ja noch heftiger als was er in zureich durchzog.....
eclipse - 13. Mai, 14:20

@kopfchaos

was war in zürich los? das habe ich nicht mitbekommen,leider..

8.Mai
Andersrum
Autumn
Bildung
Blogs und Blogger
Boulevard-Presse
Comeback
Dies und Das
Diskriminierung
EU
Feiertage
Frau Mann
G8
Gesellschaft
Gesundheit
Job
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren